Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Dienstag, 21. November 2017

Nachricht vom 09.11.2017 16:26 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Ist die Gefahr gebannt?

Weniger Ozonloch –

Ozonloch_Eumetsat_DLR_2014
Archivbild: Das Ozonloch über der Antarktis [Bildrechte: Archivbild DLR, Eumetsat] 

Wie schon im vergangen Jahr zeigten Messungen auch in diesem Jahr einen Rückgang der maximalen Ausdehnung des Ozonlochs über der Antarktis. Grund für diesen Rückgang sind jedoch natürliche Variationen statt anthropologische Bemühungen. Wie auch schon im letzten Jahr wurde durch Zufuhr wärmerer Luftmassen in den höheren Schichten die Zerstörung des Ozons gedrosselt.

Dennoch haben wir es weiterhin mit einer sehr hohen Konzentration von Ozon abbauenden Substanzen in unserer Atmosphäre wie Chlor und Brom zu tun, die weiterhin dafür verantwortlich sind, dass unsere Ozonschicht weiter schrumpft.

Die Gefahr bleibt somit wie auch seit der Entdeckung des Ozonlochs 1985 unverändert hoch. 

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.