Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Dienstag, 28. März 2017
Stellenangebote des Instituts für Wetter- und Klimakommunikation

Nachricht vom 18.01.2015 12:20 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Gebietsweise erhebliche Lawinengefahr

Viel Neuschnee auf der Alpensüdseite

Hamburg – Nach einer langen „Durststrecke“ ist der Winter in die Alpen zumindest in mittlere und hohe Lagen zurückgekehrt. Am Freitag und Samstag gab es vor allem auf der Alpensüdseite ergiebige Schneefälle. Nicht zuletzt deswegen bleibt jedoch die Lawinengefahr erheblich.

Schnee (bwo07920)
Nachdem der Winter bisher nicht durch große Neuschneemengen in den Alpen auffiel, schneite es am Freitag und Samstag ergiebig auf der Alpensüdseite. [Bildrechte: wolkenatlas.de] 

Endlich Schnee in den Alpen

Orkantief HERMANN brachte auf seiner Rückseite den Winter in die Alpen zurück, nachdem in der zurückliegenden Woche dort teils Biergartenwetter  herrschte. Während auf der Alpennordseite meist nur 10 bis 20 Zentimeter fielen (Oberstdorf von 0 auf 17 cm, Zugspitze von 235 auf 255 cm), waren die Schneefälle auf der Alpensüdseite ergiebiger. Verbreitet fiel hier ein halber Meter Neuschnee, regional war es sogar ein ganzer Meter. Im Engadin in der Schweiz waren Täler teilweise von der Außenwelt vorübergehend abgeschnitten.

Achtung: Lawinengefahr!

Doch der viele Neuschnee birgt auch Gefahren: Eine schlechte Altschneeunterlage, die durch Sturm und die zuletzt milden Temperaturen einen für die Stabilität der Schneedecke ungünstigen Aufbau aufweist, führte bereits zu erheblicher Lawinengefahr. Ein am Freitag verunglückter Tourengeher in Tirol, der durch eine Lawine schwer verletzt worden war, starb am Samstag im Krankenhaus. Der Neuschnee erschwert nun die Beurteilung der Lawinengefahr. Die Lawinengefahr bleibt deshalb weiterhin erheblich und erreicht teilweise die Stufe drei der fünfstufigen Skala. In der ersten Wochenhälfte beruhigt sich das Wetter in den Alpen, bevor ab Wochenmitte neue teils kräftige Schneefälle auf die Alpensüdseite übergreifen.

+++ Dieser Artikel wurde erstellt von Thore Hansen vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation. +++

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzufügen Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu LinkArena hinzufügen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseiten hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.