Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Montag, 18. Dezember 2017

Nachricht vom 25.06.2012 13:26 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Lokaler Fallwind Ursache der Schäden

Sturmschäden in Hamburg-Kirchwerder

Hamburg – Am frühen Sonntagnachmittag gegen 13.55 Uhr kam es in Hamburg-Kirchwerder zu einem räumlich begrenzten starken Sturmereignis, bei dem größere Schäden angerichtet wurden. In einigen Medien wurde zunächst von einem Tornado berichtet, eine genauere Analyse der Wetterlage und der Schäden vor Ort lässt jedoch einen lokalen Fallwind (Downburst) als Ursache deutlich wahrscheinlicher erscheinen.

Downburst 24.06. Hamburg
Neun entwurzelte Bäume, beschädigte Stromleitungen und zerstörte Gartenhäuschen - so das Schadensbild nach den Fallwinden am Sonntag in Hamburg-Kirchwerder. [Bildrechte: iwk] 

Die Schäden

Die Schäden beschränken sich auf einen schmalen Streifen entlang der Elbe im Stadtteil Kirchwerder im Südosten Hamburgs. Auf einer Länge von etwa 200 Metern und einer Breite von rund 100 Metern wurden hier neun Bäume komplett entwurzelt, Stromleitungen unterbrochen und Gartenlauben schwer beschädigt. Zwei Menschen wurden mit einem Schock ins Krankenhaus eingeliefert, verletzt wurde niemand. Fast 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren mehrere Stunden mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

Die Wetterlage

Am Sonntag zog ein ausgedehntes Niederschlagsgebiet über Norddeutschland hinweg. Dabei fiel überwiegend gleichförmiger Dauerregen, aufgrund im weiteren Verlauf einströmender Höhenkaltluft waren jedoch zunehmend auch etwas stärkere Niederschlagszellen mit von der Partie. Eine solche eingelagerte Starkregenzelle bildete sich gegen 13.45 Uhr südlich von Hamburg. Die am Sonntag über Deutschland wehenden sehr starken Höhenwinde konnten hier lokal in der instabilen Luftmasse bis in Bodennähe vordringen und führten zu den Schäden im Südosten Hamburgs. Dieses Wetterphänomen wird auch als Downburst bezeichnet und ist aufgrund seiner Kleinräumigkeit und des zumeist plötzlichen Auftretens nur schwer vorherzusagen.

+++ Dieser Artikel wurde erstellt von Malte Eggers vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation. +++

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.