Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Montag, 18. Dezember 2017

Nachricht vom 11.10.2017 13:40 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Inhaber geführte Wetterdienstleister schließen sich zusammen und stellen Verlässlichkeit, Qualität und Kundenservice in den Vordergrund.

Q.met und Institut für Wetter- und Klimakommunikation (IWK) gehen zukünftig gemeinsamen Weg

Wiesbaden/Hamburg, am 11. Oktober 2017: Der in Wiesbaden ansässige private Wetterdienst Q.met GmbH hat zum 1. Oktober die  Hamburger IWK GmbH zu 100 Prozent übernommen. Frank Böttcher steigt als Gesellschafter in der Q.met GmbH ein. Das IWK entwickelt und produziert seit mehr als 15 Jahren Wettervorhersagen für TV- und Hörfunkmedien. Darüber hinaus ist das IWK Initiator und Veranstalter des größten europäischen Fachkongresses für Unwetter- und Klimaphänomene, dem „Extremwetterkongress“. Q.met erstellt Wetteranalysen und Wettervorhersagen für ca. 450 Unternehmenskunden aus den Bereichen Bau- und Landwirtschaft, Medien, Logistik, Versicherungen, Energiewirtschaft, Winterdienste und der Freizeitindustrie.

IWK logo klein
[Bildrechte: iwk] 

Für bestehende und neue Kunden bedeutet der Zusammenschluss Verbesserungen in den Bereichen Service, Kundennähe und Qualität. Als Inhaber geführte Unternehmen bleiben die Unternehmen auch nach dem Zusammenschluss Garant für persönliche Betreuung, Innovationskraft und eine auf Langfristigkeit ausgerichtete Unternehmensführung.  Norman Gabler, geschäftsführender Gesellschafter der Q.met und neben Alexander Hübener nun auch Geschäftsführer der IWK: "Mit diesem Zusammenschluss sind wir nun in der Lage medial und visuell alle Bereiche der modernen Wettervorhersage abzudecken. Wir positionieren uns nicht nur als Player im Wetter-TV- und Hörfunkmarkt, sondern erweitern auch unser Sortiment um weitere innovative und technologisch bewährte Produkte. Außerdem soll die nachhaltige Erschließung des deutschen und europäischen Marktes durch den Zusammenschluss beider Unternehmen beschleunigt werden. Die Leistungsbereiche ergänzen sich hervorragend zu Gunsten unserer Kunden, die nun alle meteorologischen Leistungen aus einer Hand erhalten".

 Frank Böttcher sieht Kundenorientierung und Qualität im Mittelpunkt der zukünftigen Ausrichtung: „Es zeigt sich, dass andere Anbieter im Markt den Kontakt zu ihren Kunden verloren haben. Als inhabergeführtes Unternehmen werden wir uns wie bisher und nun noch stärker an den Kunden orientieren. Diese Ausrichtung setzen wir mit der Kombination aus Qualität, Service und einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis um." Das Unternehmen wird in den nächsten Monaten den TV-Bereich weiter ausbauen und einen zügigen Wachstumsprozess einleiten. Gabler: „Hierfür werden wir zum Jahresende bereits ein neues und erheblich größeres Fernsehstudio auf dem Gelände von Studio Hamburg in Betrieb nehmen. Gerade Fernsehkunden erhalten bei uns schon heute Highend-Lösungen.“ Frank Böttcher, Elham Emami und Alexander Hübener bilden dabei das Herz des aus Meteorologen bestehenden Moderatorenteams, welches in den kommenden Monaten erweitert werden soll.

Q.met trägt auch dem neuen Wetterdienstgesetz Rechnung und will eng mit dem Deutschen Wetterdienst zusammenarbeiten. Böttcher: „Das vom Deutschen Wetterdienst entwickelte Vorhersagemodell ICON soll zukünftig Grundlage unserer Vorhersagen und Visualisierungen sein“. Und Gabler unterstreicht: „Unsere Kunden werden damit direkten Zugriff auf technisch wie inhaltlich hoch verlässliche Daten haben und zusätzlich von Kreativität und fairen Preisen profitieren.“ Das gemeinsame Unternehmen wird mit den beiden Standorten Wiesbaden und Hamburg kurze Wege zu Kunden in ganz Deutschland haben.

„Es ist unser Ziel, dass unsere qualitativ hochwertigen Wettervorhersagen im privaten wie auch im geschäftlichen Umfeld zu einer anerkannten Entscheidungsquelle werden. Q.met und IWK werden damit ihren Beitrag zum technologischen Fortschritt, zum Schutz der Umwelt und zur Steigerung der Lebensqualität der Menschen leisten“, so Norman Gabler, Frank Böttcher und Alexander Hübener abschließend. 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Frank Böttcher

- Pressesprecher -

Telefon: +49 40 669 306 51

Mail: redaktion@klimagipfel.de

Institut für Wetter- und Klimakommunikation GmbH

Jenfelder Allee 80

D-22045 Hamburg

Telefon: +49 40 669 306 51

Mail: redaktion@klimagipfel.de

Web: www.wetterspiegel.de

Geschäftsführer: Norman Gabler, Alexander Hübener

Handelsregister Amtsgericht Hamburg: HRB77594

UID(Vat)-Nummer: DE212441998

St.-Nr.: 51/734/00847

Mitgliedschaften u.a.: Verband Deutscher Wetterdienstleister e.V.,

Deutsche Meteorologische Gesellschaft e.V.,

IABM Association of Broadcasting Meteorology

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.