Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Mittwoch, 20. September 2017

Nachricht vom 09.06.2011 17:24 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Wälder stehen seit über einer Woche in Flammen

Verheerende Waldbrände in Arizona

Arizona – Seit mehr als einer Woche stehen im US-Bundesstaat Arizona die Wälder in Flammen. Eine Entspannung ist derzeit nicht in Sicht, immer mehr Menschen müssen vor den Feuern fliehen.

Arizona Waldbrand Juni2011
Die Waldbrände im US-Bundesstaat Arizona haben bereits die Grenze zu New Mexiko überschritten. [Bildrechte: NOAA] 

Tausende Menschen geflüchtet, Nachbarstaat New Mexiko bedroht

Nach Informationen der Behörden sind bisher knapp 6.000 Menschen aus ihren Häusern vor den Flammen geflüchtet. Vor allem Rauch und Qualm machen den Bewohnern des US-Bundesstaates zu schaffen, einige Orte sind komplett evakuiert worden.

Mittlerweile sind mehrere Hundert Quadratkilometer Land verbrannt, unterschiedliche Quellen nennen Flächen 950 und sogar 1.600 Quadratkilometern. Auch der Nachbarstaat New Mexiko ist inzwischen bedroht, vor allem der Qualm und der Rauch wird Richtung Osten getrieben.

Zweitgrößter Waldbrand in der Geschichte Arizonas

Das Feuer war am 29. Mai im Osten des Bundesstaates ausgebrochen und gilt mittlerweile als das zweitgrößte in der Geschichte Arizonas. Die Trockenheit und starke Winde treiben die Flammen immer weiter voran, der Wind soll noch zwei bis drei Tage anhalten. Behörden gehen von einem Lagerfeuer als Ursache aus. 

+++ Dieser Artikel wurde erstellt von Janina Fein vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation. +++

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.