Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Samstag, 22. September 2018

Nachricht vom 10.12.2010 16:07 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Milderung nur von kurzer Dauer

Winter kommt mit Wucht zurück

Hamburg - Nachdem der Wintereinbruch von Mitte dieser Woche große Teile Deutschlands unter einer geschlossenen Schneedecke eingehüllt hat stellt sich in Mitteleuropa für das kommende Wochenende vorübergehend eine Milderung ein. Die von Nordwesten über die noch sieben Grad warme Nordsee einströmende mildere Meeresluft sorgt am Samstag für Temperaturwerte deutlich über den Gefrierpunkt, der Schneefall geht in weiten Teilen des Landes in Regen über. Das bedeutet vor allem für das Flachland und in den Mittelgebirgen bis in 600-800 Metern Höhe für Tauwetter. Das ist laut Berechnungen des Instituts für Wetter- und Klimakommunikation nur eine kurze Verschnaufpause des Winters 2010/2011. Die Vorzeichen sind im Nordatlantik und über Grönland schon deutlich zu erkennen. Ein extrem starkes Hochdruckgebiet, das bis kommenden Dienstag einen Kernluftdruck von über 1075 Hectopascal haben könnte, liegt einem extrem starken Tiefdruckgebiet mit einem Kerndruck von unter 950 Hectopascal über dem Europäischen Nordmeer gegenüber. Die extremen Luftdruckgegensätze werden dafür sorgen, dass der Polarwirbel vermutlich ab Mitte nächster Woche nach Süden ausbrechen und eiskalte Polarluft sich in Richtung Mitteleuropa auf den Weg machen wird. Das Bild für den kommenden Freitag zeigt die aktuelle berechnete Karte des GFS-Modells, wonach der gesamte Nordseeraum tiefblau gefärbt ist. Ob die extremkalte Polarluft über den britischen Inseln oder direkt über die Nordsee ziehend in Mitteleuropa für Kühlschranktemperaturen sorgen wird ist derzeit noch nicht ganz klar.

Ab Sonntag wieder Dauerfrost

Für die Mitteleuropäer gilt recht sicher, dass sich ab Sonntagabend der leichte Dauerfrost wieder breit machen wird. Die Tageswerte werden ab Montag kaum noch die Nullgradgrenze überschreiten, über Schnee und bei Aufklaren können die Nachttemperaturen in den deutlichen Minusbereich gehen. Der Kaltlufteinfluss wird sich bis Ende nächster Woche vermutlich steigern, es ist auch mit weiteren Schneefällen zu rechnen. Der Winter hat wie es den Anschein hat gerade erst Fahrt aufgenommen. Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation wird weiter berichten wie sich die spannende Lage auf dem Nordatlantik entwickeln und welche Region in Europa der erneute massive Wintereinbruch in erster Linie treffen wird.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.