Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Mittwoch, 24. August 2016
Stellenangebote des Instituts für Wetter- und Klimakommunikation

Nachricht vom 09.11.2010 10:28 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

IWK äußert scharfe Kritik an detailierten Winterprognosen

Keine Aussagen über das Wetter im kommenden Winter möglich

Blauer Himmel
Mache Aussagen sind das blau des Himmels nicht Wert, dass sie versprechen. [Bildrechte: WETTERmagazin] 

Hamburg ? Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation kritisiert die von sogenannten Wetterexperten getätigten Aussagen über das Wetter in den kommenden Monaten. Frank Böttcher, Leiter des Institutes für Wetter- und Klimakommunikation und stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft in Norddeutschland, stellt klar: ?Wir können heute seriös Wetterprognosen für ein paar Tage machen. Wie das Wetter in ein paar Wochen wird, wissen wird nicht.? Und er kritisiert seine Kollegen scharf: ?Da werden Temperaturkurven für den kommenden Winter veröffentlicht, die der Öffentlichkeit glaubhaft machen sollen, man können daran ablesen, wie das Wetter an einem bestimmten Tag wird. Das ist so, als würden sie Lottozahlen vorhersagen.? Mit dieser Art von Vorhersagen steigen nach Ansicht von Frank Böttcher diese unseriösen Propheten in die ?Fußstapfen von Nostradamus? und verlassen den Boden wissenschaftlich gesicherter Prognosen. ?Diese Kollegen bringen die Meteorologie in Verruf. Sie nutzen die Unkenntnis der Öffentlichkeit für große Schlagzeilen.?, so Böttcher. Die aktuell führenden Langfristmodelle zeigen lediglich grobe Trends auf und lassen keinerlei Aussagen darüber zu, wie das kalt oder warm, nass oder trocken es an einem bestimmten Tag wird. Dafür sind nach Aussagen von Böttcher die Modelle zu grob, das System zu chaotisch und der Prognosezeitraum zu klein. ?Wir können heute nur Aussagen treffen wie: ?Der Januar wird mit einer Wahrscheinlichkeit von X% in Mitteleuropa um etwa y Grad Celsius kälter ausfallen.? Damit kann man weder seinen Urlaub planen noch sollte man mit dieser Aussage zig Tonnen Streusalz ordern.? Es sei nach Böttcher nicht leicht zu lernen, dass wir das Wetter für den 20. März eben heute nicht voraussagen können. Wir müssen die Grenzen der Vorhersagbarkeit akzeptieren.? Ein Beispiel für seriöse Aussagen finden Sie u.a. bei den Kollegen des DWD oder der ZAMG unter: http://www.zamg.ac.at/klima/saison-vorhersage/

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzufügen Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu LinkArena hinzufügen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.