Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Freitag, 19. Oktober 2018

Nachricht vom 04.10.2010 11:19 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Höchstwerte bis 27 Grad

Föhnsturm über den Alpen

Schmitten2
Klare trockene Föhnluft über den Alpen. [Bildrechte: bergfex.at] 

Bludenz ? Schon der Sonntag brachte kräftigen Föhn und strahlenden Sonnenschein in den Alpentälern Österreichs. Bei starkem Südwind wurden an etlichen Orten die 20 Grad überschritten.In Vorarlberg war es am wärmsten. In Bludenz stieg das Thermometer auf 24,7 Grad. Der Montag wird in den Föhnregionen des Westens noch eine Spur wärmer werden mit Tageshöchstwerten bis zu 27 Grad.Montagfrüh hatte es schon in einigen Alpentälern zwischen 17 und 21 Grad. Auf den Bergen gibt es Föhnsturm mit Orkanspitzen um 140km/h. Das Institut für Wetter und Klimakommunikation rechnet für die Stadt Innsbruck mit 100km/h und für den Hausberg, den Patscherkofel, mit Orkanspitzen von bis zu 140km/h. Bei solchen Windgeschwindigkeiten ist es für Bergsteiger und Wanderer äußerst gefährlich, sich im freien Gelände zu bewegen. Am Dienstag wird die Südströmung schwächer und damit gehen auch die Temperaturen zurück.Im Laufe der Woche wird es vom Osten schrittweise kälter, sodass am Wochenende nur mehr Werte zwischen 10 und 15 Grad vorhergesagt werden.

Dauernebel im Osten bei 10 bis 13 Grad

Im Gegensatz zu den sommerlichen Tageshöchstwerten von bis zu 27 Grad im Westen, bietet das Flachland Ostösterreichs nur Werte knapp über 10 Grad. In einigen Regionen des Wienerbeckens gibt es seit drei Tagen keine Sonne und dazu feucht kalte Nebeltage.Kräftiger kalter Südostwind bringt aus Ungarn die Nebelsuppe und lässt  diese wie einen Deckel über den Niederungen des Flachlands liegen. Durch die permanente Warmluftzufuhr in der Höhe wird die Inversion verstärkt und der Nebel kann sich nicht auflösen.Normalerweise wird es mit zunehmender Höhe kälter, doch bei Inversionswetterlagen ist dies genau umgekehrt und es wird wärmer.Wie schon erwähnt gleicht sich das Bild gegen Ende der Woche aus und im Westen wird es deutliche kälter während es im Osten bei ähnlichen Werten bleibt.

+++ Dieser Artikel wurde erstellt von Clemens Grohs vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation +++

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.