Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Donnerstag, 19. Juli 2018

Nachricht vom 21.09.2010 17:09 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Höchstwerte bis 36 Grad

Rekordhitze in Denver

Denverhitze
Extrem heiße Luft im Südwesten der USA. Der pinke Bereich zeigt Höchstwerte über 28 Grad auf 1500m Höhe. [Bildrechte: wetterzentrale.de] 

Denver -  Am Sonntag und am Montag wurden in Denver, Colorado,  neue Tagesrekorde für September erreicht.  Am Sonntag  dem 19. September kletterte die Temperatur auf stolze 36 Grad im Schatten. Damit wurde der alte Rekordwert vom Jahr 1980 um 2 Grad übertroffen. An diesem Tag kletterte das Thermometer von 5 Grad in der Früh auf 36 Grad am Nachmittag. Einen Tagesanstieg von 31 Grad kann man bei uns in Mitteleuropa kaum beobachten. Auch der gestrige Tag brachte einen neuen Extremwert von 34 Grad.  Ebenfalls ist dies ein neuer Tagesrekord für den 20. September. Der alte Wert aus dem Jahr 1956 wurde auch gestern um zwei Grad übertroffen. Die höchste jemals gemessene Temperatur in einem September in Denver beträgt 37 Grad aus dem Jahr 1995. Damals wurde der Rekord aus 1899 gebrochen.  Laut dem Institut für Wetter- und Klimakommunikation (IWK) liegt das 30 jährige Klimamittel bei 24 Grad. Somit wurde dies die letzten Tage um gute 10 Grad übertroffen. Desweiteren sollte man erwähnen, dass Denver auf  rund 1600m liegt und, dass solche Werte auch für diese Region im September sehr selten sind.

Heiße und staubtrockene Luft brachte diese Hitze

In den letzten Tagen wehte extrem trockener und heißer Südostwind über die ausgetrockneten Great Plains und brachte diese Luftmassen nach Denver.  Der trockene starke Wind erhöhte die Lufttemperatur in bodennahen Schichten um weitere 2 bis 3 Grad. Durch die geringe Luftfeuchtigkeit in den ersten 2 bis 3km Höhe erhöhte sich zusätzlich die Waldbrandgefahr. Das National Weather Servise (NWS), brachte eine Warnung heraus, dass die Region Denver vor jener warnte.

Rekordhitze auch in Phoenix mit 44 Grad

 Aber auch in Arizona stöhnen die Menschen unter der langanhaltenden Hitze. In Phoenix, Arizona, kletterte  am 19. September das Thermometer auf 44 Grad. Damit wurde auch dort ein neuer Tagesrekord erreicht. Der alte stammte aus dem Jahr 1962 mit 41 Grad. Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation  rechnet aber, dass sich die Lage in beiden Staaten entspannen wird.

+++ Dieser Artikel wurde erstellt von Clemens Grohs vom Institut für Wetter- und Klomakommunikation +++

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.