Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Montag, 25. September 2017

Nachricht vom 23.12.2009 15:18 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Neuschnee nur noch in den Mittelgebirgen

Weihnachtswetter-Countdown: Morgen ist Heiligabend

Schneemann
Weihnachtstauwetter, wie es statistisch recht häufig auftritt, lässt jeden Schneemann dahin schmelzen. [Bildrechte: Pete Brown] 

Morgen ist Heiligabend und alle sind gespannt, ob es bei ihnen weiße Weihnachten geben wird. Egal, ob es nasse, weiße oder grüne Weihnachten werden, die Mitarbeiter des Wetterspiegels wünschen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Am morgigen Heiligabend nähert sich ein Tief von Frankreich her dem Westen Deutschlands. Ein ausgedehntes Tiefdrucksystem über Nordwesteuropa lenkt feuchte und milde Luftmassen zu uns. In einer Höhe von 1000 bis 1500 Meter herrscht eine Temperatur von zirka 5 Grad. Das Tief, das sich dem Westen nähert bringt dort am Nachmittag den ersten Niederschlag, der bei einer Tagestemperatur von bis zu 4 Grad als Regen fällt. Oberhalb von 700 Meter fällt in der Eifel und dem Hunsrück noch etwas Schnee oder Schneeregen. Sonst lockert es über den Tag hinweg, vor allem im Südosten und Nordwesten, etwas auf und die Sonne zeigt sich. Dabei bleibt es meist trocken.

In der Nacht erreicht der Tiefkern die Eifel und die Niederschläge dehnen sich im Tagesverlauf über ganz Deutschland aus. In der Höhe ist es warm, so dass der Niederschlag vor allem im Südosten als Regen fällt. Im Norden und in Teilen des Westens reicht es örtlich für Schneeregen. Die Schneefallgrenze liegt im Westen bei 500 Meter, so dass in den Mittelgebirgen etwas Schnee fällt. Es muss mit Glätte auf Straßen und Wegen gerechnet werden. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 1 und 4 Grad im Norden und Westen und bis zu 6 Grad im Osten und Südosten des Landes.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag bedecken meist dichte Wolken den Himmel. Im Süden breitet sich Hochdruck aus, so lockert es lokal etwas auf und es zeigt sich die Sonne. Sonst fällt aus der Wolkendecke etwas Schneeregen, Sprühregen oder Regen. Die Schneefallgrenze steigt im Verlauf des Tages auf über 700 Meter an. Neuschnee ist meist nur noch in den Mittelgebirgen ein Thema. Am Samstag werden Tagestemperaturen zwischen 1 und 6 Grad erreicht.

Wer zu den Weihnachtsfeiertagen mit dem Auto unterwegs ist, sollte höchst vorsichtig fahren. Der Regen oder Schneeregen fällt örtlich auf noch gefrorenen Boden oder auf eine noch vorhandene Schneedecke. Es muss mit Glätte oder schmierigen Straßen und Wegen gerechnet werden. Die winterlichen Straßenverhältnisse halten bis zum Ende des Wochenendes an.

Und so sieht es für die drei Tage auf Basis der Modellergebnisse im Detail aus:

Schneewahrscheinlichkeit für den 24.12.2009

Schneewahrscheinlichkeit für den 25.12.2009

Schneewahrscheinlichkeit für den 26.12.2009

+++ Dieser Artikel wurde erstellt von Julia Fruntke vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation (IWK) und herausgegeben am Mittwoch, den 23. Dezember 2009, um 15:18 Uhr MEZ. +++

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.