Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Donnerstag, 23. November 2017

Nachricht vom 21.12.2009 15:04 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Milderung zu Weihnachten

Weihnachtswetter-Countdown: Nur noch 3 Tage bis Heiligabend

Raureif 2008 1
Raureif zu Weihnachten, Land Brandenburg, Dezember 2008. [Bildrechte: Julia Fruntke] 

Heute wagen wir uns an eine Vorhersage für das Weihnachtswetter.

In den kommenden Tagen erwartet uns kein so winterliches Wetter mehr wie wir es in den letzten Tagen hatten. Es stellt sich eine süd- bis südwestliche Anströmung ein, so dass mildere Luftmassen vom Atlantik nach Deutschland gelenkt werden. Am Abend des 24. Dezember zieht ein Tief von West nach Nord über Deutschland hinweg. Es bringt einigen Niederschlag mit sich. Bevor das Tief den Westen am Abend erreicht, liegen die Tageshöchstwerte zwischen 0 und 2 Grad im Norden und föhnbedingten 5 Grad am Alpenrand. So liegt die Schneefallgrenze im Norden zwischen 0 und 500 Meter, im Süden oberhalb 2000 Meter. Die Chance auf Schnee oder Schneeregen am Heiligabend ist im Norden Deutschlands recht gut, während im Süden und Westen eher Regen auf den noch schneebedeckten Boden fallen wird.

Am Morgen des ersten Weihnachtsfeiertags ist das Tief bis zur Ostsee vorangekommen. Auf seiner Rückseite strömt etwas kühlere und feuchte Luft von Nordwesten nach Norddeutschland. Am Morgen sind so in der Nordhälfte noch einige Flocken möglich, wobei sich Regentropfen darunter mischen, so dass es mit Schneeregen oder Regen im Tagesverlauf weitergeht. In der Höhe wird es wieder etwas kühler, dennoch bleibt es mit Werten zwischen 1 und 4 Grad in der Westhälfte und bis zu 7 Grad am Vormittag in der Osthälfte recht mild. Die kühle Luft in der Höhe setzt sich am Nachmittag auch im Osten durch, so dass die Temperatur von bis zu 7 Grad auf 3 Grad am Abend zurück geht. Ein Randtief, das sich über Italien befindet, bringt anfangs im Südosten des Landes kräftigen Regen, der im Verlauf des Nachmittags langsam in Schneeregen und in hohen Lagen in Schnee übergehen wird.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag beruhigt sich das Wetter. Es liegt ein Hoch über dem Alpenraum und dehnt seinen Einfluss bis in den Norden Deutschlands aus. So wird es bei einem Wechsel aus Sonne und Wolken trocken bleiben und ein recht freundlicher Tag. Maximal werden -1 bis 2 Grad erreicht. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlicher Richtung.

Die Chancen auf Schnee, wenigstens zu Heiligabend, stehen vor allem für den Norden nicht schlecht. Zu beachten ist, dass es bei einer Temperatur um den Gefrierpunkt auf Straßen und Wegen zu Glätte kommt, so dass im Straßenverkehr, vor allem zu den Feiertagen erhöhte Vorsicht geboten ist.

Und so sieht es für die drei Tage auf Basis der Modellergebnisse im Detail aus:

Schneewahrscheinlichkeit für den 24.12.2009

Schneewahrscheinlichkeit für den 25.12.2009

Schneewahrscheinlichkeit für den 26.12.2009

+++ Dieser Artikel wurde erstellt von Julia Fruntke vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation (IWK) und herausgegeben am Montag, den 21. Dezember 2009, um 13:44 Uhr MEZ. +++

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.