Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Samstag, 23. September 2017

Nachricht vom 16.11.2009 17:45 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Im Norden meist trocken, aber dicht bewölkt, in der Mitte Regen und im Süden Wechsel aus dichten Wolken und Sonnenschein.

+++ Das Wetter, die Vorhersage für Deutschland: +++

+++ Im Norden meist trocken, aber dicht bewölkt, in der Mitte Regen und im Süden Wechsel aus dichten Wolken und Sonnenschein. +++

Die Wetterlage: Zwischen einem Tief über Großbritannien und Hochs über dem Mittelmeerraum wird milde aber weiterhin feuchte Luft aus dem Südwesten Europas nach Deutschland geführt. Im Tagesverlauf zieht ein Tief von West nach Ost über Deutschland hinweg und sorgt für herbstliches Wetter.

Die Vorhersage für Dienstag, den 17. November 2009:

Der Dienstagmorgen startet verbreitet mit dichten Wolken, am Alpenrand sind Auflockerungen möglich, auch an der Nordseeküste gibt es Aufhellungen. Von der Eifel her zieht ein Tief im Tagesverlauf nordostwärts über die Mitte Deutschlands und bringt Regen mit sich. An der Nordsee sind einzelne schwache Schauer möglich. Südlich der Mittelgebirge bleibt es den ganzen Tag über trocken. In Baden-Württemberg und Bayern zeigt sich auch öfter die Sonne. Der Wind weht im Bereich des Tiefs schwach, sonst mäßig, an der Nordseeküste in teils starken Böen aus südwestlicher Richtung. Im Süden werden bei Sonneneinstrahlung örtlich 15 bis 17 Grad erreicht, sonst liegt die Maximaltemperatur zwischen 9 und 14 Grad. Die folgende Nacht bleibt auch in den Bergen frostfrei.

Die Vorhersage für Mittwoch, den 18. November 2009:

Auch am Mittwoch wird es verbreitet dichte Wolken geben. Am Morgen fallen letzte Tropfen zwischen Schwarzwald und Erzgebirge bevor aus Norden eine neue Front weiteren Regen bringt, der vor allem zwischen Nord- und Ostsee fallen wird. Im Süden lockert es über den Tag hinweg etwas auf und dann bleibt es meist trocken. Nur am Alpenrand regnet es zeitweise etwas. Der Wind kommt meist schwach bis mäßig aus südwestlicher Richtung und legt vor allem an der Nordseeküste an Stärke zu. Dort weht er mäßig bis frisch, in starken bis stürmischen Böen. Auch auf den Bergen sind starke bis stürmische Böen möglich. Mit 8 bis 13 Grad wird es etwas kühler als in den vergangenen Tagen.

Die weiteren Aussichten:

Am Donnerstag bleibt es vor allem im äußersten Norden ungemütlich. Aus dichten Wolken fällt bei kräftigem Südwestwind gelegentlich etwas Regen. Südlich davon bleibt es dagegen trocken und die Sonne scheint durch meist dünne, hohe Wolkenfelder hindurch. Mit 8 bis 14 Grad bleibt es weiterhin zu mild für November.

Am Freitag scheint vielerorts die Sonne und es bleibt meist trocken, nur im äußersten Norden fällt aus dichten Wolken zeitweise etwas Regen. Von Westen rückt eine Kaltfront näher, die am Abend für leichten Regen sorgen wird. Die Höchstwerte liegen zwischen 9 Grad im Nordosten und 16 Grad föhnbedingt am Alpenrand.

Terminpunktprognosen

Unwetterwarnungen

+++

+++ Diese Prognose wurde erstellt von Julia Fruntke vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation (IWK) und herausgegeben am Dienstag, den 17. November 2009, um 5:34 Uhr MESZ.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.