Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Samstag, 23. September 2017

Nachricht vom 10.11.2004 12:08 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Früher Schnee ist kein Bote eines strengen Winters

Schnee und Eis verursachen Unfälle

Chemnitz - Die ersten Schneefälle haben in Deutschland und Österreich zu Verkehrschaos und Unfällen geführt. Im Erzgebirge verunglückte ein Reisebus auf schneeglatter Fahrbahn. Elf der 46 Insassen wurden verletzt, einige von ihnen schwer. In Chemnitz wurden zwei Insassen verletzt, als sich ein Linienbus auf einer zugefrorenen Brücke quer stellte. In Baden-Württemberg, Hessen, Bayern und brachten Schneemassen den Verkehr teilweise zum Erliegen. In Österreich führte der Wintereinbruch zu mehreren tödlichen Unfällen. Unter der Last von nassem Schnee brachen in Nordrhein-Westfalen Bäume auf Landstraßen und versprerrten den Autofahrern den Weg. Der frühe Wintereinbruch ist allerdings kein Hinweis auf einen bevorstehenden strengen Winter. Nord- udn Ostsee sind noch überdurchschnittlich warm. Für einen strengen Winter ist nach Auskunft von Wissenschaftlern mindestens eine sehr kalte Ostsee nötig, damit sich über Skandinavien stabile Hochdruckgebiete bevorzugt aufbauen. Danach sieht es aber zu Zeit nicht aus und so bleibt die Frage nach einem kalten Winter noch reine Spekulation.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.