Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Donnerstag, 21. September 2017

Nachricht vom 26.04.2004 00:23 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Robben, Hirsche und Wildschweine als Nahrung ermittelt

6000 Jahre alte Siedlung in der Ostsee entdeckt

Hamburg - Bereits vor 6000 Jahren gab es ganzjährig bewohnte Siedlungen an der Ostsee. Dies bestätigen Funde von Forschern des Archäologischen Landesamtes Schleswig. Das Team um Grabungsleiter Sönke Hartz entdeckte vor Neustadt in der Ostsee unter anderem Knochen von Wild sowie von Vogelarten, die dort überwinterten. Sie waren um 4500 bis 4300 v. Chr. Nahrung für die Menschen, die sich nach dem Ende der letzten Eiszeit vor 10.000 Jahren in dieser Region angesiedelt hatten. Die Siedlung blieb bislang verborgen, da der Wasserspiegel der Ostsee seither um vier Meter angestiegen ist. Das berichtet NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND in der November-Ausgabe (EVT 27.10.03). In der Steinzeit lebten die Menschen der Siedlung von Jagd und Fischfang. Darauf deuten Werkzeuge hin, die unter Wasser ausgegraben wurden. An Land jagten sie Wildscheine, Rothirsche und Rehe, deren Geweihspitzen zu Harpunen verarbeitet wurden. Durchbohrte Schulterblätter von erlegten Robben bezeugen den Einsatz dieser Harpunen. Außergewöhnlich ist der Fund einer Axt aus dem schwarzgrün glänzenden Gestein Amphibolit, das es sonst nur an der Mittelelbe und an der Donau gibt. Diese Axt diente den frühen Neustädtern vermutlich nicht als Werkzeug, sondern war ein Prestigeobjekt. In Booten aus einem einzigen Baumstamm fuhren die Siedlungsbewohner elbaufwärts, um das begehrte Gestein einzutauschen. Die Größe des in der Steinzeit besiedelten Gebietes an der Ostsee kann noch nicht abgeschätzt werden. Bisher wurde erst eine Fläche von 40 Quadratmetern freigelegt. Der Fund der seltenen Werkzeuge läßt allerdings auf eine wichtige Siedlung schließen.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.