Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Dienstag, 14. August 2018

Nachricht vom 26.04.2004 00:25 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Auch kommende Woche viele Wolken und kühl

Regenwolken kontra "Goldener" Oktober

Ws01007g
Das Satellitenbild des Wettersatelliten Noaa von Samstag mittag zeigt den dicken Wolkenteppich über dem östlichen und südlichen Deutschland, aus dem es in den Alpen erstmals in dieser Saison bis in die Tallagen hinab schneite... [Bildrechte: © by DLR & Wetterspiegel] 

Der Herbst hat Mitteleuropa fest im Griff! Wurden noch vor Wochenfrist Temperaturen bis nahe 25 Grad gemessen, so hat in den Alpen inzwischen der Winter Einzug gehalten. Hier schneite es am Samstag teilweise bis in die Täler hinab. In den anderen Gebieten war es meist bewölkt und vor allem im Osten regnete es vielerorts. Nur im Westen Deutschlands lugte auch mal die Sonne zwischen den Wolken hervor und es bleib weitgehend trocken. Aber mit Höchsttemperaturen von nur 10 bis 13 Grad blieb es auch hier herbstlich kühl (Details klicken für Wochenvorhersage)... - Auch der Sonntag beschert weiten Teilen des Landes wieder einen trüben Himmel mit gelegentlichem Regen, der auf den Bergen oberhalb von 900 bis 1100 Metern auch weiterhin als Schnee fällt. Nur im Westen bleibt es weitgehend trocken. Dafür muss hier in den Frühstunden vielerorts mit Nebel und bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt auf den Straßen sogar mit Reifglätte gerechnet werden. Tagsüber gibts ein paar Sonnenstrahlen und es muss kaum mit Schauern gerechnet werden. Hier steigen die Temperaturen auf 11 bis 14 Grad, unter den Wolken werden kaum 10 und im Alpenvorland nur etwa 5 Grad erreicht. Am Montag klingen die Schnee- und Regenfälle in den Alpen ab und die Temperaturen steigen wieder auf Werte um 10 Grad. Sonst ist es wechselnd bewölkt mit kurzen Aufheiterungen und weitgehend trocken. Nur im Westen ziehen am Nachmittag wieder dichte Wolken auf und anschließend beginnt es hier wieder zu regnen. Die Temperaturen pendeln zwischen 12 und 15 Grad. Am Dienstag ziehen die Regenwolken langsam ostwärts über Deutschland hinweg und es gibt kaum Sonne. Erst in der zweiten Wochenhälfte wird es - zumindest im Süden des Landes - wieder etwas freundlicher. Nach auflösung von Nebelfeldern scheint zeitweise die Sonne und es bleibt trocken. - Nach Nordwesten hin dominieren dagegen auch weiterhin die Wolken und es regnet oder schauert gelegentlich. Mit Höchstwerten von 10 bis 15 Grad bleibt es dabei auch weiterhin herbstlich kühl. Ein Ende der unbeständigen und kühlen Witterung ist derzeit noch nicht absehbar. "Goldenes" Oktoberwetter wird damit immer unwahrscheinlicher, weil die Kraft der Sonne in der zweiten Monatshälfte auch bei hohem Luftdruck nur noch selten ausreicht, um nächtliche Dunst- und Nebelfelder tagsüber restlos zu beseitigen...

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.