Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Montag, 25. September 2017

Nachricht vom 26.04.2004 00:26 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Die Hilfe für die Opfer der Unwetterkatastrophe läuft

Mindestens 250 Tote in Venezuela

Caracas991219gross
Caracas unter dicken Regenwolken [Bildrechte: © by Wetterspiegel] 

Caracas - Über 250 Menschen wurden von gewaltigen Schlammlawinen und Wasserfluten in den Tod gerissen. Venezuela kämpft gegen die schlimmsten Unwetter seit 50 Jahren. Nördlich von Caracas ist ein Damm gebrochen, der sonst in den regenarmen Monaten die Trinkwasserversorgung sicherstellt. Gestern nun strömten gigantische Mengen Wasser und Geröll talwärts und bahnten sich ein neues Flussbett durch die Strassen von Caracas. Nach offiziellen Angaben werden etwa 7 000 Menschen vermisst. Mindestens 80 000 verloren ihre Häuser und Wohnungen. Unterdessen laufen die Rettungsarbeiten in dem südamerikanischen Land auf Hochtouren. Hubschrauber bringen Flutopfer aus der am schwersten betroffenen Region an der Karibikküste in Sicherheit. Auch aus dem Ausland trafen bereits die ersten Hilfsgüter ein.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.