Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Montag, 25. September 2017

Nachricht vom 26.04.2004 00:26 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Jetzt wird das Ausmaß der Katastrophe deutlich

Öl an der französichen Küste angekommen

La Rochelle - Die französische Umweltministerin Dominique Voynet hat ihren Urlaub auf den französischen Antillen auf Druck der Opposition abgebrochen, um sich heute in La Rochelle ein eigenes Bild von der Umweltkatastrophe zu machen. Zusammen mit Allain Bougrain-Dubourg, dem Vorsitzenden der französichen Vogelschutzorganisation LPO, wird zur Stunde eine Bestandsaufnahme unter Begehung der Strände vor La Rochelle vorgenommen. Es wird befürchtet, das weitere Ölfelder heute die Stände erreichen. Feuerwehr und Polizei haben den Kampf gegen die Verschmutzung aufgenommen und sind an der französischen Atlantiküste pausenlos im Einsatz um die Reinigungsmassnahmen zu koordinieren. Nachdem bereits in der Region Brest etwa 65 Kilometer Strand verschmutzt worden waren, wurden jetzt auch die Strände der Insel Belle-Ile vor der Bretagne verschmutzt. Große Ölklumpen wurden angespühlt. Auch einige Regionen der Bretonischen Küste sind bereits betroffen. Bewohner der Bucht von Ploemeur haben ihren Ärger über das nach ihren Worten Weihnachtsgeschenk der Ölkonzerne zum Ausdruck gebracht. Im französischen Radio France Info sagte ein Sprecher der Region, es sei grauenhaft, die Ölmassen zu sehen, die alles verschmutzen. Es werde viel Mühe kosten, die Folgen zu beheben. Für heute wird das Eintreffen der ersten Ölflecken in Le Croisic erwartet. Mit der Strömung wird das Öl morgen auch im Dreieck von Noirmoutier, Saint-Gilles-Croix-de-Vie und Ile d\'Yeu erwartet. In der gesamten Region wurden die Katastrophenstäbe zusammengerufen. Auch das Militär soll zur Bergung des Öls eingesetzt werden.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.