Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Montag, 25. September 2017

Nachricht vom 26.04.2004 00:26 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

Pressemitteilung im Originaltext. Herausgeber: ADAC

Auch Ungarn jetzt mit Autobahnvignette

Flagge Ungarn
[Bildrechte: © by Wetterspiegel] 

München - Mit Beginn des neuen Jahrtausends zählt auch Ungarn zu den Ländern, in denen es eine Vignettenpflicht für Autobahnen gibt. Ungarns meist befahrene Autobahn M 1 von der österreichisch/ungarischen Grenze bei Nickelsdorf bis Budapest sowie die M 3 von Budapest nach Fözesabony (in Richtung ukrainische Grenze) darf dem ADAC zufolge ab 2. Januar 2000 nur befahren, wer eine Wochen-, Monats- oder Jahresvignette sowie eine entsprechende Magnetkarte besitzt... Die bisherigen Straßenbenutzungsgebühren auf der Teilstrecke der M 1 zwischen Hegyshalom und Györ sowie auf der Gesamtstrecke der M 3 fallen künftig weg. Eine Wochenvignette für die rund 160 Kilometer Autobahn westlich und die rund 100 Kilometer östlich von Budapest kostet für den Pkw 1300 Forint (umgerechnet 10 Mark), eine Monatsvignette 2400 Forint (18 Mark). Für die Jahresvignette müssen 22 000 Forint (167 Mark) bezahlt werden, das ist mehr als doppelt soviel, wie Österreich für sein Jahrespickerl verlangt. Die ungarische Wochenvignette gilt für neun vom Benutzer gewählten Tage, die Monatsvignette ist für den Kalendermonat, die Jahresvignette für das Kalenderjahr gültig. Sowohl auf der Vignette als auch auf der Magnetkarte muss das Autokennzeichen notiert sein. Die Vignetten soll es beim ungarischen Automobilclub, an den Tankstellen entlang der M1 und der M3, an ungarischen Postämtern und an der österreichisch/ungarischen Grenze geben. Ganz sicher aber dürften sie laut ADAC vom Tag der Vignettenpflicht an nur am ÖAMTC-Grenzbüro Nickelsdorf und an der ungarischen Grenzstation Hegyshalom erhältlich sein. Wer ohne gültige Vignette angetroffen wird, dem droht eine Geldstrafe von bis zu 100 000 Forint, das sind umgerechnet 760 DM. Von Ungarns anderen beiden Autobahnrouten, der M 5 und der M 7, ist die M 5 von Budapest bis Kiskunfelegyhaza (30 km südlich Kecskemet) gebührenpflichtig. Die einfache Fahrt auf der Gesamtsrecke kostet umgerechnet sieben Mark. Die M 7 von Budapest bis Slovok am Plattensee hingegen ist kostenlos zu befahren.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.