Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Montag, 25. September 2017

Nachricht vom 26.04.2004 00:26 Wetterspiegel auf Twitter folgen.

20.000 Tonnen Öl werden zur tickenden Zeitbombe

Abpumpen des Öls scheint unmöglich

Erika7
Anwohner im Kampf gegen die Verschmutzung ihrer Strände. [Bildrechte: © by Greenpeace] 

La Rochelle - Das Öl im zerbrochenen Wrack des Tankers ERIKA wird zur tickenden Zeitbombe. Nach Auskunft von Experten kann es erst im Frühjahr geborgen werden, da die Bergungsvorbereitungen noch viele Wochen andauern würden. Damit wird eine weitere Verschlimmerung der Ölkatastrophe immer wahrscheinlicher. In den beiden Teilen des Wracks befinden sich noch rund 20 000 Tonnen Öl, etwa 11 000 Tonnen sind bereits ausgelaufen. Die Küstenwache beobachtete beim Überflug, dass am Unglücksort Öl-Bläschen aus der Tiefe aufstiegen. Daraus ist der Schluss zu ziehen, dass die Tanks Lecks haben. Wie gross die Schäden sind, kann erst in den kommenden Tagen geklärt werden, wenn ein Roboter zum Wrack der ERIKA vordringen wird. Unterdessen kämpfen Bevölkerung, Militär und Umweltschutzorganisationen an den Küsten gegen die Ölpest. Mit Schaufeln und Schubkarren muss jeder einzelne Meter Strand Stück für Stück gereinigt werden.

Diese Seite zu Mister Wong hinzuf�gen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzuf�gen Diese Seite zu del.icio.us hinzuf�gen Diese Seite zu LinkArena hinzuf�gen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um Sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseite hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.