Mein Wetter 
 Europa  >  Deutschland  >
Donnerstag, 23. März 2017
Stellenangebote des Instituts für Wetter- und Klimakommunikation

Nachrichten-Übersicht: Top-Meldungen

Krokusse_Kristina_Conrady Di, 21.03.17

In der zweiten Wochenhälfte mehr Sonne und meist trocken

Hoch bringt Frühlingswetter

Hochdruckbrücke bringt beständigeres Wetter in der zweiten Wochenhälfte Aktuell bestimmen noch die Tiefdruckgebiete „Falk“ und „Dieter“ über dem Nordmeer und Skandinavien unser Wetter. Doch in der zweiten Wochenhälfte deutet sich an, dass sich das Azorenhoch mit dem Osteuropahoch verbindet und Deutschland somit von einer sogenannten „Hochdruckbrücke“ profitiert. [weiterlesen]

forsythie_blueten_gelb_fruehling_shutterstock_644670_klein Do, 16.03.17

Am Montag ist kalendarischer Frühlingsanfang - doch die Natur richtet sich nach dem Wetter

Wann fängt der Frühling wirklich an?

Pflanzenwelt als Indikator Ein Blick auf die Entwicklung der Pflanzen gibt uns Aufschluss darüber, wie weit der Frühling tatsächlich fortgeschritten ist. Dazu wurden bestimmte Zeigerpflanzen ausgewählt, deren Entwicklungsstand durch ein Netz ehrenamtlicher Beobachter im gesamten Land registriert wird. Das Jahr wird dafür in zehn phänologische Jahreszeiten eingeteilt, für die bestimmte Ereignisse ausgewählter Pflanzenarten ... [weiterlesen]

DWD_Winterbild_Schnee Mo, 27.02.17

Ein außergewöhnlich trockener und sehr sonnenscheinreicher Winter

Winter 2016/17

Offenbach, 27. Februar 2017 – Der Winter 2016/2017 war außergewöhnlich trocken, sehr sonnenscheinreich und fiel etwas zu mild aus. Der Grund: Nur wenige Tiefdruckgebiete erreichten mit ihren Niederschlägen Mitteleuropa - meist dominierten die Hochdruckgebiete mit trocken-kalter Luft. Erst Mitte Februar geriet Deutschland in eine kräftige westliche Strömung, die feuchtere und auch frühlingshafte Luft heranführte. [weiterlesen]

Buch_Oswald 20.12.16

Expedition ins Licht

Kauftipp

Unter dem Titel „Expeditionen ins Licht“ zeigen sechs Fotografen eindrucksvolle Bilder in sechs Bereichen:  Tropfen-, Mikro-, Sternen-, Extremwetter- und Luftbildfotografie sowie  Lightpainting. Jedes der Themen hätte schon für ein eigenes Buch gereicht, doch die Kombination wird zum wahren Füllhorn der Farben, Effekte und ... [weiterlesen]

Schnee (bwo07920) 09.12.16

Wie variabel sind deutsche Winter?

Auf und ab

Dass die Postkartenidylle der dick verschneiten Landschaft und kalten, sonnigen Wintertagen in unseren Gefilden eher die Ausnahme als die Regel darstellt, ist eine Binsenweisheit. Tatsächlich ist die Spannbreite der möglichen Witterung im deutschen Winter sehr groß. Der kälteste Winter der letzten 100 Jahre liegt nun schon einige Zeit zurück. [weiterlesen]

lentiscularis 09.11.16

Wo sorgen Hügelländer für aufgelockertes Wetter?

Geföhnt und nicht getönt

Beim Überströmen eines Gebirges sinkt relativ trockene und warme Luft aus der Höhe in die Täler. Während es dort mitunter stürmisch zugeht, genießt das Vorland eines Gebirgszuges nahezu wolkenloses Wetter mit sehr guter Fernsicht. Am bekanntesten ist der Alpenföhn. Dort profitieren im Extremfall die Gebiete bis zur Donau von ... [weiterlesen]

Sonne_Nebel3 01.09.16

Warum können aktuell warme wie auch kühlere Luftmassen Nebel erzeugen?

Dicke Suppe

Besonders an Seen und Flüssen können sich aktuell vornehmlich nachts verbreitet dichte Nebelfelder ausbilden. Ursache sind die noch vergleichsweise hohen Wassertemperaturen von 15 bis 20 Grad. Je wärmer das Wasser, desto mehr Wasserdampf kann tagsüber an die darüber liegende Luftschicht abgegeben werden. In den bereits langen ... [weiterlesen]

Abendrot 15.07.16

Prächtiges Farbenspiel am Himmel

Abend- und Morgenrot

Jeder hat es schon einmal erlebt. Zum Morgen und am Abend erscheint uns die Sonne rötlich, wogegen sie uns zur Mittagszeit gelblich weiß erscheint. Im Allgemeinen liegt das an der Streuung des Lichts. Dabei kommt es zu einer gewissen Auslöschung der Wellenlängen. Bekanntlich ist unser Sonnenlicht aus einer Vielzahl von Wellenlängen, also ... [weiterlesen]

C Blitzk 10.06.16

Schiedsrichter erkennen häufig die Gefahr nicht rechtzeitig

Zumutbar – sollte der DFB seine Regeln zum Spielabbruch bei Gewitter ändern?

Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation kritisiert die Regelungen, nach denen ein Schiedsrichter bei der Gefahr von Gewittern nach eigenem Ermessen weiterlaufen lassen kann. Gemäß den Erläuterungen des DFB müssen für einen Schiedsrichter "...alle zumutbaren Mittel, das Spiel fortzusetzen, erschöpft sein", bevor er das ... [weiterlesen]

Tornado_Hamburg_2016_Titel_IWK 09.06.16

Sachschäden, aber niemand wurde verletzt

+++ Tornado in Hamburg +++

Hamburg - Unwetter, Unwetter und nochmals Unwetter. In den letzten zwei Wochen sind so manche Keller voll gelaufen, zahlreiche Tornados gesichtet und Straßen überflutet worden. Insbesondere der Tornado in Hamburg am vergangenen Dienstag setzte der Sache dann die Krone auf. Schon zuvor gab es bei ähnlichen Witterungsbedingungen in Schleswig-Holstein ... [weiterlesen]

Blitze 28.05.16

Wie erkennt man, ob sich ein Gewitter nähert?

Blitz...Donner!

Die wohl bekannteste und auch ziemlich verlässliche Methode beruht auf der Schallgeschwindigkeit. Zählt man in Gedanken die Sekunden zwischen einem Blitzeinschlag und dem darauffolgenden Donner, kann man auf die Entfernung des Gewitters schließen. Da der Schall circa 330 Meter pro Sekunde zurücklegt, bedeuten also beispielsweise zehn Sekunden ... [weiterlesen]

Deutschland

Krokusse_Kristina_Conrady

Hoch bringt Frühlingswetter

Hochdruckbrücke bringt beständigeres Wetter in der zweiten Wochenhälfte Aktuell bestimmen noch die Tiefdruckgebiete „Falk“ und „Dieter“ über dem Nordmeer und ... [weiterlesen]

forsythie_blueten_gelb_fruehling_shutterstock_644670_klein

Wann fängt der Frühling wirklich an?

Pflanzenwelt als Indikator Ein Blick auf die Entwicklung der Pflanzen gibt uns Aufschluss darüber, wie weit der Frühling tatsächlich fortgeschritten ist. [weiterlesen]

DWD_Winterbild_Schnee

Winter 2016/17

Offenbach, 27. Februar 2017 – Der Winter 2016/2017 war außergewöhnlich trocken, sehr sonnenscheinreich und fiel etwas zu mild aus. Der Grund: Nur wenige Tiefdruckgebiete erreichten mit ihren ... [weiterlesen]

Buch_Oswald

Kauftipp

Unter dem Titel „Expeditionen ins Licht“ zeigen sechs Fotografen eindrucksvolle Bilder in sechs Bereichen:  Tropfen-, Mikro-, Sternen-, Extremwetter- und Luftbildfotografie sowie ... [weiterlesen]

Schnee (bwo07920)

Auf und ab

Dass die Postkartenidylle der dick verschneiten Landschaft und kalten, sonnigen Wintertagen in unseren Gefilden eher die Ausnahme als die Regel darstellt, ist eine Binsenweisheit. [weiterlesen]

lentiscularis

Geföhnt und nicht getönt

Beim Überströmen eines Gebirges sinkt relativ trockene und warme Luft aus der Höhe in die Täler. Während es dort mitunter stürmisch zugeht, genießt das Vorland eines ... [weiterlesen]

Sonne_Nebel3

Dicke Suppe

Besonders an Seen und Flüssen können sich aktuell vornehmlich nachts verbreitet dichte Nebelfelder ausbilden. Ursache sind die noch vergleichsweise hohen Wassertemperaturen von 15 bis 20 Grad. [weiterlesen]

C Blitzk

Zumutbar – sollte der DFB seine Regeln zum Spielabbruch bei Gewitter ändern?

Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation kritisiert die Regelungen, nach denen ein Schiedsrichter bei der Gefahr von Gewittern nach eigenem Ermessen weiterlaufen lassen kann. [weiterlesen]

Tornado_Hamburg_2016_Titel_IWK

+++ Tornado in Hamburg +++

Hamburg - Unwetter, Unwetter und nochmals Unwetter. In den letzten zwei Wochen sind so manche Keller voll gelaufen, zahlreiche Tornados gesichtet und Straßen überflutet worden. [weiterlesen]

Blitze

Blitz...Donner!

Die wohl bekannteste und auch ziemlich verlässliche Methode beruht auf der Schallgeschwindigkeit. Zählt man in Gedanken die Sekunden zwischen einem Blitzeinschlag und dem darauffolgenden Donner, kann ... [weiterlesen]

Europa

DKK_Logo

Ozeanversauerung – das andere CO2-Problem

Berlin, den 29. Oktober 2015 – Ambitionierte Klimaziele und Treibhausgasreduktionen sind nötig, um die Zukunft unseres Planeten und des Ozeans zu sichern. [weiterlesen]

Dachbepflanzung

Grünflächen und helle Dächer sollen das Stadtklima kühlen

Wien - In Stadtgebieten sind die Temperaturen Tag wie Nacht höher als in ländlichen Gebieten. Um diesen Abweichungen in der Stadt entgegenzuwirken, sollen Grünflachen oder hellere ... [weiterlesen]

Temp_Juli_Oesterreich

Wärmster Juli der Messgeschichte

Wien - Zwei markante Hitzewellen, mit Höchstwerten stellenweise bei 38 °C, machten den Juli 2015 zum wärmsten Juli der 248-jährigen Messgeschichte der Zentralanstalt für Meteorologie ... [weiterlesen]

Wassertemperaturen_Mittelmeer_30.07.2015

Heißes Mittelmeer

Hamburg - Mit 25 bis 31 Grad liegen die Wassertemperaturen im Mittelmeer derzeit etwa 3 bis 5 Grad über den Normalwerten. Das freut zwar den Badegast, doch bergen solch hohe ... [weiterlesen]

Schnee_Capracotta

Über zweieinhalb Meter Schnee in 18 Stunden

Hamburg - In dem kleinen Bergdorf Capracotta in Mittelitalien soll ein kräftiges Mittelmeertief innerhalb von 18 Stunden 2,56 Meter Neuschnee gebracht haben. Das wäre ein neuer Weltrekord. [weiterlesen]

Ringelrobbe

Geringe Eisbedeckung der Ostsee

Hamburg - Aktuell beobachten wir – nach dem Rekordjahr 2008 – die zweit niedrigste Eisfläche in der Ostsee seit 300 Jahren. Das hat erhebliche Folgen für die Fortpflanzung der ... [weiterlesen]

Schelfeis Antarktis

Eisige Rekorde

Hamburg - In den letzten Tagen gab es in Schleswig-Holstein und in Süddeutschland strenge Nachtfröste unter -10 Grad, teils auch sehr strenge Nachtfröste unter -15 Grad. [weiterlesen]

IUSTUS_Mittelmeer_2015

Extreme Niederschläge und Sturm am Mittelmeer

Hamburg - Auf dem Mittelmeer braut sich einiges zusammen. Sturmtief IUSTUS sorgt hier bis in die kommende Woche hinein für stürmisches und sehr nasses Wetter. [weiterlesen]

Schnee (bwo07920)

Viel Neuschnee auf der Alpensüdseite

Hamburg – Nach einer langen „Durststrecke“ ist der Winter in die Alpen zumindest in mittlere und hohe Lagen zurückgekehrt. Am Freitag und Samstag gab es vor allem auf der ... [weiterlesen]

BSH-Grafik Pressemitteilung Rekordwärme Nordsee

Rekordwärme in der Nordsee ...

Hamburg - Die Oberflächentemperatur der gesamten Nordsee im November hat mit 11,8 °C den höchsten Wert seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1969 erreicht. [weiterlesen]

Unwetterwarnungen.de

Orkan_Niklas_2015

Bilanz des Sturms „Niklas“

Hamburg – Das Sturmtief „Niklas“ hat Sachschäden in Höhe von ungefähr 750 Millionen Euro verursacht. Versicherungsverband zieht Bilanz Der Gesamtverband der Deutschen ... [weiterlesen]

Blitze

Heftige Gewitter sorgen für Schäden in Hessen

Hamburg - In der Nacht zum Montag sind über den Osten von Hessen heftige Gewitter gezogen, die stellenweise eine Schneise der Verwüstung hinterlassen haben. [weiterlesen]

Sturmflut_Hamburg_09122011

Rückblick: Milder Winter geht zu Ende

Hamburg/Offenbach - Insgesamt war der Winter im Vergleich zum langjährigen Mittel von 1961 bis 1990 landesweit 1,6 Grad zu mild, vor allem im Norden deutlich zu nass und die Sonne hat fast ... [weiterlesen]

Schnee

New York kommt mit blauem Auge davon

+++ Update 27.01.15 12:30 Uhr +++ Anders als es die Vorsagemodelle gestern noch zeigten, kommt New York nochmal mit einem blauen Auge davon: Um 35 cm Schnee Neuschnee wird der Wintersturm bis zur kommenden ... [weiterlesen]

IUSTUS_Mittelmeer_2015

Extreme Niederschläge und Sturm am Mittelmeer

Hamburg - Auf dem Mittelmeer braut sich einiges zusammen. Sturmtief IUSTUS sorgt hier bis in die kommende Woche hinein für stürmisches und sehr nasses Wetter. [weiterlesen]

see_meer_sturm_wasser_wellen_gischt_shutterstock_71321953

Orkantief sorgt für Temperaturrekord

Hamburg -  In drei Tagen zogen drei Sturm- oder Orkantiefs über Deutschland hinweg bzw. nördlich an Deutschland vorbei und sorgten für verbreitete Sturmböen und Orkanböen in ... [weiterlesen]

Thermometer_25_Grad

Wetterbilanz 2014

Hamburg - Ein Jahr für die Geschichtsbücher nähert sich dem Ende: 2014 ist das mit Abstand wärmste Jahr in Deutschland seit Aufzeichnungsbeginn im Jahr 1881. [weiterlesen]

Welle_Irland

18-Meter-Wellen bei den Britischen Inseln

Schottland  - Die Winde von Orkantief ALEXANDRA über dem Nordatlantik haben an der irischen und schottischen Westküste die Ozeanwellen auf bis zu 18 Meter aufgetürmt. [weiterlesen]

See Meer Wellen Sturm Gischt Shutterstock 24140

"Alexandra" und "Billie" sind vorbei

Hamburg – Sturmtief "Billie" ist weiter Richtung Osten abgezogen und sorgte stellenweise - zum Beispiel auf dem Brocken im Harz - für Orkanböen. [weiterlesen]

Hagel_Queensland_271114_klein.PNG

Golfballgroßer Hagel in Australien

Bisbane – Teile Queenslands wurden am Donnerstagnachmittag Ortszeit von schweren Gewittern mit zum Teil golfballgroßen Hagelgeschossen und Orkanböen über 140 Kilometer pro Stunde ... [weiterlesen]

Welt

Dürre_September2011

Dürre in Südostasien

Der südostasiatische Raum leidet derzeit unter extremer Trockenheit. In Vietnam wird von der schlimmsten Dürre seit 90 Jahren gesprochen, in Thailand von der schwersten Trockenheit seit über 20 ... [weiterlesen]

Februar_2016_anomaly

Februar bricht alle Rekorde

Jetzt ist es amtlich. Der Februar 2016 war nicht nur bei uns in Deutschland recht mild, sondern er war weltweit der Monat mit der höchsten Abweichung, die je für einen Monat festgestellt worden ist, ... [weiterlesen]

Winston_Bodenanalyse

Zyklon WINSTON

Am 20. Februar 2016 (auf Fiji war es vom 20. zum 21. Februar) zog Zyklon WINSTON, ein tropischer Wirbelsturm, mit einer Intensität der Kategorie 5, der höchsten Intensitätsstufe, über die ... [weiterlesen]

Dürre_September2011

Dürre in Afrika

Eine einfache Antwort greift hier zu kurz, zu komplex ist das System. Jedoch zeigt sich, dass starke El Niño-Ereignisse einen Einfluss auf die globale Zirkulation haben. [weiterlesen]

Unwetter_USA_2015_12

Heftige Unwetter in den USA

Houston - Schon in den Weihnachtstagen verwüsteten ein Reihe von Tornados im Bundesstaat Texas mehrere Gemeinden. Dabei wurden mehrere Hundert Menschen verletzt und nach örtlichen Angaben mehr als 40 ... [weiterlesen]

Buschfeuer_potential

Hitze und Buschbrände in Australien

Während bei uns in Deutschland der Winter noch auf sich Warten lässt, ist der Hochsommer auf dem fünften Kontinent unserer Erde in vollem Gange. [weiterlesen]

Ozonloch_Eumetsat_DLR_2014

Ozonloch so groß wie nie

Das Ozonloch über der Antarktis wies in diesem Jahr am 2. Oktober mit rund 27 Mio. km² die zweitgrößte Fläche nach 2006 mit 28 Mio. km² auf. [weiterlesen]

DKK_Logo

Ozeanversauerung – das andere CO2-Problem

Berlin, den 29. Oktober 2015 – Ambitionierte Klimaziele und Treibhausgasreduktionen sind nötig, um die Zukunft unseres Planeten und des Ozeans zu sichern. [weiterlesen]

Eisbedeckung_Antarktis_2015

Verrücktes Jahr

Seit 1979 messen Wissenschaftler die Ausdehnungen des Eisschildes an der Arktis und der Antarktis. Dabei kam es beispielsweise entgegen mancher Vermutungen im vergangen Südwinter 2014 zu einem Rekordwert ... [weiterlesen]

arktis, 2015, eis

Viertgeringste arktische Meereisausdehnung

Hamburg - Bereits am 11. September erreichte das arktische Meereis mit einer Ausdehnung von 4,41 Millionen Quadratkilometern sein diesjähriges Minimum. [weiterlesen]

Wetterwiki

forsythie_blueten_gelb_fruehling_shutterstock_644670_klein

Wann fängt der Frühling wirklich an?

Pflanzenwelt als Indikator Ein Blick auf die Entwicklung der Pflanzen gibt uns Aufschluss darüber, wie weit der Frühling tatsächlich fortgeschritten ist. [weiterlesen]

Schnee (bwo07920)

Auf und ab

Dass die Postkartenidylle der dick verschneiten Landschaft und kalten, sonnigen Wintertagen in unseren Gefilden eher die Ausnahme als die Regel darstellt, ist eine Binsenweisheit. [weiterlesen]

lentiscularis

Geföhnt und nicht getönt

Beim Überströmen eines Gebirges sinkt relativ trockene und warme Luft aus der Höhe in die Täler. Während es dort mitunter stürmisch zugeht, genießt das Vorland eines ... [weiterlesen]

Sonne_Nebel3

Dicke Suppe

Besonders an Seen und Flüssen können sich aktuell vornehmlich nachts verbreitet dichte Nebelfelder ausbilden. Ursache sind die noch vergleichsweise hohen Wassertemperaturen von 15 bis 20 Grad. [weiterlesen]

Abendrot

Abend- und Morgenrot

Jeder hat es schon einmal erlebt. Zum Morgen und am Abend erscheint uns die Sonne rötlich, wogegen sie uns zur Mittagszeit gelblich weiß erscheint. [weiterlesen]

Blitze

Blitz...Donner!

Die wohl bekannteste und auch ziemlich verlässliche Methode beruht auf der Schallgeschwindigkeit. Zählt man in Gedanken die Sekunden zwischen einem Blitzeinschlag und dem darauffolgenden Donner, kann ... [weiterlesen]

tornado_land_shutterstock

Unwetterarten

Nein, es war mit sehr großer Wahrscheinlichkeit kein Tornado, der am letzten Sonntag in Minden/Westfalen für abgedeckte Dächer sorgte. Heftige Fallböen, die wir als „Downburst“ ... [weiterlesen]

Unwetter Hamburg 060611 1

Unwetter

Hamburg - In den letzten Tagen kam es gehäuft zu kräftigen Schauern und auch Gewittern, die mit unwetterartigen Begleiterscheinungen einher gegangen sind. [weiterlesen]

doppelter Regenbogen (bwo16721)

Gebogener Regen

„Von Südwesten her zeitweise Regenbögen“ wäre eine Prognose, die vor allen Fotografen gerne von uns Meteorologen hören würden. [weiterlesen]

Hagel Sachsen

Weiß oder klar

Eigentlich ist der Unterschied ganz einfach: Hagel ist klar und hart, Graupel weich und weiß. Graupel ist deutlich weicher als Hagel und hat eine raue Oberfläche. [weiterlesen]

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diese Seite zu Google-Lesezeichen hinzufügen Diese Seite zu del.icio.us hinzufügen Diese Seite zu LinkArena hinzufügen oneview - das merk ich mir!
Diese Seite gefällt Ihnen?
Klicken Sie auf einen der nebenstehenden Buttons, um sie zu Ihren bevorzugten Favoritenseiten hinzuzufügen.
Wetterspiegel Alle auf dieser Site zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich
geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Bitte beachten Sie auch unser Impressum und unsere AGB.